PwC-Studie: Gesundheits- und Sozialbereich pr...
 
PwC-Studie

Gesundheits- und Sozialbereich profitiert am stärksten von 5G

PwC Österreich
Nicole Prieller, Partnerin und Leiterin des Bereichs Digital Consulting bei PwC Österreich
Nicole Prieller, Partnerin und Leiterin des Bereichs Digital Consulting bei PwC Österreich

Die Produktivitäts- und Effizienzsteigerungen durch 5G lösen bis 2030 einen Wandel im Wert von USD 1,3 Billionen des weltweiten BIP aus. Bessere und schnellere Lösungen mit Wert von USD 530 Milliarden werden im Gesundheits- und Sozialbereich prognostiziert.

Zu diesem Ergebnis kommt die PwC-Analyse 'Powering your Tomorrow'. Dabei wurden acht Volkswirtschaften, in denen der 5G-Infrastrukturausbau bereits stark vorangeschritten ist, hinsichtlich der wirtschaftlichen Auswirkungen von 5G im Versorgungssektor, Gesundheits- und Sozialbereich sowie bei Verbraucher-, Medien- und Finanz-Dienstleistungen untersucht. "Der neue Mobilfunkstandard 5G wird die nächste große Welle der Technologisierung darstellen und Unternehmen neue Möglichkeiten für Wachstum und Veränderung bieten", so Nicole Prieller, Partnerin und Leiterin des Bereichs Digital Consulting bei PwC Österreich. "Der 5G-Infrastrukturausbau ist in Österreich im internationalen Vergleich bereits gut vorangeschritten, bis 2023 soll eine flächendeckende Verfügbarkeit erreicht werden."

2030 sollen etwa die Hälfte der wirtschaftlichen Auswirkungen von 5G (USD 530 Milliarden) auf verbesserte Erfahrungen von Patienten, medizinischem Personal und Dienstleistern im Gesundheits- und Sozialbereich zurückzuführen sein. Laut der Analyse werden Gesundheitseinrichtungen und Spitäler durch neue Techniken der Fernüberwachung und -beratung, Echtzeit-Datenaustausch im Krankenhaus, verbesserte Kommunikation zwischen Arzt und Patient sowie Automatisierungs-Lösungen zur Reduktion von Kosten stark profitieren. "Die Notwenigkeit von Entlastungen im Gesundheitswesen, bei gleichzeitigem Fordern nach mehr Effizienz und Schnelligkeit, hat sich im vergangenen Jahr in aller Deutlichkeit gezeigt. Hier können 5G-Technologien erfolgreich ansetzen und punkten ganz besonders durch eines: dem Faktor Zeit. Im Gesundheitswesen eröffnen sich verschiedenste Anwendungsbereiche, von denen Patienten und Gesundheitspersonal in gleicher Weise profitieren", sagt Prieller.

Mit prognostizierten wirtschaftlichen Auswirkungen von USD 484 Milliarden bis 2030 stehen die USA an der Spitze der 5G-Gewinner, gefolgt von China (USD 220 Milliarden), Japan (USD 76 Milliarden) und Deutschland (USD 65 Milliarden). Aufgeteilt in Sektoren variieren die wirtschaftlichen Auswirkungen von 5G in den analysierten Volkswirtschaften: Laut der Prognosen werden die USA und Australien am meisten von 5G-Anwendungen im Bereich der Finanz-Dienstleistungen profitieren, Indien im Kontext der smarten Versorgung und China und Deutschland im Fertigungssektor.
stats