Puls 4 erwägt Auslagerung einzelner Produktio...
 

Puls 4 erwägt Auslagerung einzelner Produktionen in die Slowakei

David Bohmann
Dr. Klaus Schweighofer, Dr. Ernst Swoboda, Mag. Markus Breitenecker und Corinna Drummm, David Bohmann
Dr. Klaus Schweighofer, Dr. Ernst Swoboda, Mag. Markus Breitenecker und Corinna Drummm, David Bohmann

Geschäftsführer Markus Breitenecker bestätigt Überlegungen. Fix sei aber noch nichts.

Der ORF muss sparen, ATV muss sparen und demnächst dreht vielleicht auch die ProSiebenSat.1 PULS 4-Gruppe an der Kostenschraube. Wie der "Standard" berichtet, überlegt der Konzern derzeit, in Zukunft in der Slowakei zu produzieren. "Es wird wohl auch mit dem Kostenniveau zu tun haben", schreibt die Tageszeitung. Bei Puls 4 bestätigt man auf HORIZONT-Nachfrage grundsätzliche Überlegungen in diese Richtung, will sich zu den Gründen vorerst aber nicht äußern. 

Gegenüber dem "Standard" sagt Breitenecker, man überlege nur, einzelne Sendungen in der Slowakei zu produzieren - "wenn überhaupt". Welche Sendung von dem Schritt betroffen sein könnte, wollte Breitenecker nicht sagen. Noch sei aber nichts entschieden, so der Geschäftsführer. Wie der "Standard" außerdem berichtet, habe der Konzern bereits Gespräche mit den slowakischen Privatsendern Markiza und Joj gesprochen. Auch dazu will sich der Sender derzeit noch nicht äußern.
stats