Publizistikförderung II für 2001 beschlossen
 

Publizistikförderung II für 2001 beschlossen

111 Zeitschriften werden mit insgesamt 5,506.690 Schilling gefördert, 19 Ansuchende schauen durch die Finger.

In seiner Sitzung vom Dienstag, den 30. Oktober 2001, hat der Ministerrat die Publizistikförderung II für das Jahr 2001 beschlossen. Für die Förderung der Publizistik sind im Bundesfinanzgesetz 2001 5,677.000 Schilling vorgesehen. Ausgeschüttet werden allerdings nur 5,506.690 Schilling, drei Prozent des vorgesehenen Betrages fallen einer Ausgabenrückstellung in der Höhe von drei Prozent zum Opfer. 111 Titel kommen heuer in den Genuß einer Förderung. In 19 Fällen hat der Beirat, aufgrund dessen Empfehlung die Bundesregierung die Publizistikförderung vergibt, die Ablehnung des Ansuchens empfohlen. Ein Ansuchen wurde zurückgezogen.


Im Gegensatz zur Presseförderung, die für Tages- und Wochenzeitungen, Ausbildungsstätten und Vereine bestimmt ist, richtet sich die Publizistikförderung an Zeitschriften, die mindestens viermal und höchstens vierzigmal im Jahr erscheinen. Die genauen Details zu den Förderungsbeträgen finden Sie im beigefügten PDF-Dokument zum Download.



In greifbare Nähe rückt, wie der Standard in der Vorwoche schreibt, "die Reform der Presseförderung." "Sie soll laut Verhandlern in der ersten Dezemberwoche dem Ministerrat vorgelegt werden", so DerStandard. Gerald Grünberger, Referent für Medienpolitik beim Medienstaatssekretär Franz Morak, will sich diesbezüglich allerdings auf keine konkreten Angaben einlassen. Es gebe "verschiedenste Entwürfe", aber noch "keinen endgültigen." Die erste Dezemberwoche ist laut Grünberger "ein Zieldatum, das allerdings nicht zwingend ist." (juju)



PDF-Dokument mit den Förderungsbeträgen im Detail zum Download

stats