Publica 2004: Internationalisierung im Focus
 

Publica 2004: Internationalisierung im Focus

Die Marketingfachmesse Publica 2004 geht vom 31. März bis 2. April dieses Jahres im MessezentrumWienNeu über die Bühne und ist ganz auf den Brückenschlag nach Osteuropa ausgerichtet.

Von Mittwoch, 31. März, bis Freitag, 2. April 2004, steht im MessezentrumWienNeu die Marketingfachmesse Publica auf dem Programm. Der Branchenevent ist gewissermaßen am Vorabend der EU-Erweiterung am 1. Mai 2004 als Plattform für die Begegnung zwischen Ost- und Westeuropa konzipiert.



Parallel zur heurigen Publica steigt, ebenfalls im MessezentrumWienNeu, die Druckfachmesse Print & Sign. Die dritte Säule der Publica 2004 ist der Fachkongress Euroforum:Communication, der die Marketingmesse an zwei Tagen (31. März und 1. April) begleitet und zahlreiche internationale Kommunikationsexperten in den Wiener Prater lockt.



Die Publica 2004 dient auch heuer wieder als Plattform für viele Branchenawards. So wird der Staatspreis Marketing 2003 ebenso während der Publica-Tage vergeben wie der AFSP-Award, der die besten Leistungen in der Verkaufsförderung würdigt. Der IMA-Award für außergewöhnliche Verdienste um die Messe- und Kongressbranche und der Golden-Pixel-Award (für herausragende graphische Leistungen) runden den Preisreigen während der Publica 04 ab.



Ebenfalls auf der heurigen Publica zu sehen gibt es die Sonderausstellung "100 Jahre Plakat" mit historischen Exponaten aus der Sammlung der Graphischen Lehranstalt Wien. Die Schau "The Spirit of Portoroz" mit zum Werbepreis Golden Drum 2003 eingereichten Arbeiten komplettiert das Publica-Rahmenprogramm.



(wh)

stats