Provokante Plakatkampagne von Smoothie-Herste...
 

Provokante Plakatkampagne von Smoothie-Hersteller

True Fruits

Saft-Produzent "True Fruits" sorgte letztes Jahr in Deutschland für Aufsehen, mit der ersten Kampagne in Österreich provoziert man ebenfalls.

Im hart umkämpften Markt der Smoothies setzt der deutsche Produzent "True Fruits" weiter auf Provokation und Doppeldeutigkeiten. Sorgte das Bonner Unternehmen im letzten Jahr rund um seine schlüpfrige "Samenstau"-Kampagne für Aufsehen, so verhält es sich jetzt mit der ersten Plakatkampagne in Österreich nicht viel anders.

Kann man "Noch mehr Flaschen aus dem Ausland" noch als augenzwinkerndes Spiel mit den österreichischen Ressentiments gegenüber den "Piefkes" aus dem Nachbarland verstehen, so ist in den sozialen Netzwerken vielen vor allem das Plakat mit der Sorte "Smoothie White" einen Aufschrei wert. Die schwarze Flasche wird vom Spruch "Schafft es selten über die Grenze" begleitet. Von unterschwelligem Rassismus will man bei "True Fruits" aber nichts wissen - es sei vielmehr eine Anspielung darauf, dass sich die spezielle Sorte bislang in Österreich noch nicht gut verkaufe, so eine Sprecherin zu horizont.net. Man könne das Plakat aber auch als Kritik an der europäischen Flüchtlingspolitik und der Abweisung von Menschen an der Grenze lesen.

Überhaupt distanziere man sich weit von rechtem Gedankengut, was man am Plakat "Bei uns kannst du kein Braun wählen" sehen könne. "Eure Heimat braucht uns jetzt", lautet der vierte Teil der Kampagne, von der man sich 75 Millionen Kontakte erwartet. 1580 Werbeflächen sind für die von epamedia entwickelte Kampagne geplant, darunter fünf Megaboards in Wien (Votivkirche, Naschmarkt, Julius-Tandler-Platz, Reinprechtsdorferplatz und Kirche Maria vom Siege).
True Fruits
True Fruits
True Fruits
stats