Protest: Französische Sender streiken gegen A...
 
Protest

Französische Sender streiken gegen Abschaffung der Rundfunkgebühren

Screenshot Youtube
Präsident Macron hat Ende der Zahlung von 138 Euro pro Jahr versprochen
Präsident Macron hat Ende der Zahlung von 138 Euro pro Jahr versprochen

Aus Protest gegen die von der Regierung geplante Abschaffung der Rundfunkgebühren haben öffentliche Radio- und Fernsehsender in Frankreich am Dienstag gestreikt.

Am Vormittag liefen auf den Radiosendern lediglich Musikprogramme, die Fernsehsender zeigten Wiederholungen. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron will die Rundfunkgebühren von 138 Euro jährlich abschaffen, um die Kaufkraft der Franzosen zu stärken. Die Rundfunkgebühren werden in Frankreich nur von Besitzern von Fernsehern gezahlt. Auf anderen Geräten lassen sich die Programme kostenlos verfolgen. Die Gewerkschaften befürchten bei einer Abschaffung Mindereinnahmen in Höhe von drei Milliarden Euro und trauen dem Versprechen der Regierung nicht, dass dies ausgeglichen werden soll.


Die Abschaffung der Rundfunkgebühren ist Teil eines Gesetzes zur Stärkung der Kaufkraft, das in der kommenden Woche im Kabinett vorgestellt werden soll. Da Macrons Wahlbündnis bei der Parlamentswahl die absolute Mehrheit verloren hat, wird die Abstimmung über das Gesetz vermutlich länger dauern als geplant.

stats