ProSiebenSat.1 wäre von Kirch-Konkurs nicht b...
 

ProSiebenSat.1 wäre von Kirch-Konkurs nicht betroffen

Ein möglicher Konkurs der KrichMedia-Gruppe hätte keinen direkten Einfluss auf die ProSiebenSat.1 Media AG, meint deren Vorstandsvorsitzender.

Keine unmittelbaren Auswirkungen auf die Senderfamilie der ProSiebenSat.1-Gruppe hätte ein Insolvenzverfahren der KirchMedia GmbH & Co. KgaA, meint Urs Rohner, der Vorstandsvorsitzende der ProSiebenSat.1 Media AG. "Die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens bei der KirchMedia würde die ProSiebenSat.1-Gruppe und ihre vier Sender Sat.1, ProSieben, Kabel 1 und N24 nicht direkt betreffen. Wir wären auch nicht Teil eines solchen Verfahrens. Die ProSiebenSat.1 Media AG ist eigenständig und unabhängig von der KirchGruppe finanziert und seit langem ein profitables Unternehmen", formuliert Rohner in einer Aussendung.



Der KirchMedia GmbH & Co. KGaA hält 52,52 Prozent des Grundkapitals der ProSiebenSat.1 Media AG. Rohner betont, dass der Sender Sat.1 seine Übertragungsrechte für die deutsche Fußball-Bundesliga wie vertraglich vereinbart bis zum Ende der laufenden Saison ausüben wird.

(as)


stats