ProSiebenSat.1 verzeichnet Umsatzeinbruch
 

ProSiebenSat.1 verzeichnet Umsatzeinbruch

Einen Umsatzeinbruch im ersten Quartal 2003 bestätigt ProSiebenSat.1-Chef Urs Rohner.

In die roten Zahlen ist der Fernsehkonzern ProSiebenSat.1 im ersten Quartal 2003 gerutscht. "Der März war sehr schlecht. Große Branchen haben ihre Budgets, auch unter dem Eindruck des Irak-Kriegs, stark zurückgefahren", zitiert das "Handelsblatt" den ProSiebenSat.1-Chef Urs Rohner. Der Umsatz sei gegenüber dem Vorjahreszeitraum um etwa 15 Prozent gefallen. Jänner bis März 2002 konnte der TV-Konzern noch einen Umsatz von 498 Millionen Euro erwirtschaften. Dennoch sieht Rohner "das Schlimmste überstanden". Bereits im zweiten Quartal 2003 soll ProSiebenSat.1 wieder schwarze Zahlen schreiben.

(jed)

stats