ProSiebenSat.1-Gruppe erzielt Rekordergebnis
 

ProSiebenSat.1-Gruppe erzielt Rekordergebnis

Die ProSiebenSat.1-Gruppe steigert 2005 ihren Umsatz auf knapp zwei Milliarden Euro.

Die ProSiebenSat.1-Gruppe erzielt im Geschäftsjahr 2005 ein Rekordergebnis und steigert nach den vorläufigen Zahlen ihren Umsatz um 8,4 Prozent auf 1,990 Milliarden Euro. Das ist ein Plus von 155 Millionen Euro gegenüber 2004 (1,835 Milliarden Euro). Das Ebitda liegt bei 418,5 Millionen Euro und damit um 30 Prozent über dem Wert des Jahres 2004 (321,3 Millionen Euro). Das Vorsteuerergebnis

stieg um 61 Prozent auf 350,7 Millionen Euro (2004: 217,5 Million Euro). Der Jahresüberschuss kletterte um 65 Prozent auf 220,9 Millionen Euro, im Jahr 2004 lag diese Summe noch bei 133,6 Millionen Euro. Die deutliche Steigerung von Ebitda und Vorsteuerergebnis führen die Verantwortlichen bei ProSiebenSat.1 auf den Umsatzanstieg im zweiten Halbjahr und insbesondere im vierten Quartal zurück.



Im Segment Free-TV (PorSieben, Sat.1, kabel eins, N24) steigert die Gruppe ihren Umsatz um sechs Prozent von 1,757 Milliarden Euro auf 1,860 Milliarden Euro. Das Ebidat wächst von 299,0 (2004) auf 379,0 Million Euro im Jahr 2005. Das Betriebsergebnis dieses Segments verbesserte sich von 267,0 Millionen Euro auf 353,6 Millionen Euro. Die positive Entwicklung beruht vor allem auf dem Aufwärtstrend bei den Werbeeinnahmen.Die ProSiebenSat.1-Gruppe erlöste im vergangenen Jahr 91 Prozent ihrer Umsätze im Segment Free TV. Das Unternehmen plant, den Anteil der Erlöse, die nicht aus TV-Werbung stammen, bis 2007 auf 15 Prozent zu erhöhen.

(as)

stats