ProSieben Austria feiert 5. Geburtstag
 

ProSieben Austria feiert 5. Geburtstag

Seit 1998 vermarktet die SevenOne Media Austria österreichische Werbefenster auf deutschen Privaten - bald soll zusätzlich das City TV Network starten.

Seit bereits fünf Jahren wird österreichische Werbung zwischen das Programm von ProSieben geschaltet: Am 9. März 1998 habe man erstmals das Österreich-Fenster auf dem Kirchschen TV-Sender geöffnet, zieht SevenOne Media-Austria-Chef Mag. Markus Breitenecker Bilanz. Bald darauf wurden Werbefenster auf Kabel1 und Viva dem Portfolio hinzugefügt, schließlich die Vermarktung von Sat.1 Österreich übernommen. Als "gesundes österreichisches Medienunternehmen" bezeichnet Breitenecker nunsein Vermarktungsunternehmen: Nach den von Focus Media Research erhobenen Bruttowerbeumsätzen habe die SevenOne Media Austria 2002 rund 52 Millionen Euro Bruttowerbevolumen erreicht. Das Argument, dass die Gewinne der Kichschen Vermarktungstochter nach Deutschland fließen, will Breitenecker nicht gelten lassen: Mit Programmfenstern wie etwa dem "p2night.tv" auf ProSieben sei man schließlich direkt an der Produktion österreichischen Programms beteiligt. Der Launch eines weiteren Advertainment-Formats für Österreich sei noch heuer geplant, erklärt Breitenecker.

Ebenfalls für heuer ist der Start des City TV Networks geplant: Ab dem 2. Halbjahr 2003 will die ProSieben Media Austria die drei Ballungsraum-TV-Sender – Puls City TV in Wien, Salzburg TV in Salzburg und LT1 in Linz – vermarkten. Den einen oder anderen lokalen Kabelsender in den Bundesländern könne man ebenfalls in das Portfolio aufnehmen – um so fast ganz Österreich abzudecken. Breitenecker: "Was die RMS für den Radiomarkt ist, wollen wir für regionales Fernsehen sein."

Lesen Sie mehr in HORIZONT 6/2003, der am 7. Februar 2003 erscheint.

(jed)

stats