Programmatic Marketing: Stabile Identifier – ...
 
Advertorial
Programmatic Marketing

Stabile Identifier – die Rückgewinnung der verlorenen Nutzer

Am 29. Oktober 2020 startet die ProgrammatiCon, eine der größten Konferenzen für Programmatic Marketing im DACH-Raum. GMX Vermarkter United Internet Media (UIM) vermittelt Insights zu datengetriebenem Marketing mittels alternativer Advertising-Identity-Lösungen.

UIM Experte Alexander Peischl spricht am 5. November ab 11 Uhr zum Thema „So funktioniert Programmatic Advertising mit persistenter Advertising ID“. Ein hoch relevantes Thema, da in der Post-Cookie-Ära vielfach IDs, Daten und damit Umsatz verloren gehen.

Cases belegen: Login-basierte Technologien kompensieren Cookie-Verluste
Die Lösung: durch neue Login-basierte Alternativen die Cookie-Verluste ausgleichen. „Erste Cases mit ausgewählten Agenturen und programmatischen Plattformen belegen das hohe Potenzial eines stabilen Identifiers mit dem Login-Standard netID“, sagt Peischl, Head of Programmatic, Yield & Ad Technology. Die Vorteile: Rückgewinnung von Nutzern, die durch das Blocken von Third Party Cookies seitens der Browser-Anbieter verloren gegangen sind, sowie effizientere Zielgruppenansprache beispielsweise durch Cross-Device-Identifikation.

Peischl zeigt, wie das programmatische Ökosystem von ID-basierten Technologien profitieren und der digitalen Werbung einen deutlichen Schub geben kann. Wer nicht so lange warten will, kann sich gerne direkt beim Austria-Sales-Team melden.

stats