Prognose bekräftigt: RTL steigerte Erlöse im ...
 
Prognose bekräftigt

RTL steigerte Erlöse im ersten Quartal

APA/dpa

Der Fernsehkonzern RTL hat im ersten Quartal den Erlös deutlich gesteigert und auch die Zahl seiner Streaming-Abonnent:innen ausgebaut.

Der Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahresquartal um 11,3 Prozent auf 1,56 Milliarden Euro, wie die Bertelsmann-Tochter am Freitag in Luxemburg mitteilte. Dabei profitierte die Mediengruppe unter anderem von ihrem als Fremantle bezeichneten Geschäft mit der Produktion von Sendungen sowie den Übernahmen des Magazingeschäfts von Gruner + Jahr sowie Super RTL. Die Prognose für das laufende Jahr bestätigte der Konzern. RTL verzeichnete Ende März mit 4,31 Millionen zahlenden Abonnent:innen fast 60 Prozent mehr als noch vor einem Jahr. Der Löwenanteil geht dabei auf die Streaming-Plattform RTL+ zurück, die um knapp 85 Prozent auf fast 3,2 Millionen zahlende Kund:innen sprang. Bei dem niederländischen Streaming-Dienst Videoland verzeichnete die Mediengruppe 1,14 Millionen, nach 1,01 Millionen im Vorjahr.
stats