Probleme in Frankreich und Ungarn drücken RTL
 

Probleme in Frankreich und Ungarn drücken RTL

Angesichts rückläufiger Umsätze und Gewinne im ersten Halbjahr senkte die Bertelsmann-Tochter ihren Ausblick

Probleme in Frankreich, Ungarn und im Produktionsgeschäft belasten den Fernsehkonzern RTL Group. Angesichts rückläufiger Umsätze und Gewinne im ersten Halbjahr senkte die Bertelsmann-Tochter ihren Ausblick. Im Gesamtjahr werde der Umsatz leicht zurückgehen.

Das Betriebsergebnis (Ebita) werde deutlicher sinken als die Erlöse. Bisher hatte RTL in Aussicht gestellt, dass Umsatz und Betriebsergebnis stagnieren. Allerdings hatte der Konzern bereits Belastungen durch eine neue Steuer in Ungarn angekündigt. In Frankreich macht dem Fernsehkonzern weiterhin das schwache Werbegeschäft zu schaffen. Auch das Produktionsgeschäft der Tochter FremantleMedia lief im ersten Halbjahr nicht rund.
stats