Proaktiv Themenführerschaft übernehmen
 

Proaktiv Themenführerschaft übernehmen

#

Viel strapaziert wurde der Begriff des "Issues Management" bereits in den letzten 20 Jahren, als die aktive Aufgreifung von unternehmensrelevanten Themen mit Konfliktpotenzial von PR-Consultants als viel versprechendes und zukunftsweisendes Betätigungsfel...

Viel strapaziert wurde der Begriff des "Issues Management" bereits in den letzten 20 Jahren, als die aktive Aufgreifung von unternehmensrelevanten Themen mit Konfliktpotenzial von PR-Consultants als viel versprechendes und zukunftsweisendes Betätigungsfeld erkannt wurde, und das vornehmlich im angelsächsischen Sprachraum. Umso verwunderlicher, dass das Schlagwort im deutschprachigen Raum zwar Fuß gefasst hat und derzeit stark en vogue ist, eine deutsche Basislektüre zu diesem strategischen PR-Konzept bis dato aber fehlte. Diese Lücke schließt nun der Autor Stefan Lütgens, der für seine Dissertation zu diesem Thema auch mit dem Wissenschaftspreis des PRVA ausgezeichnet wurde. Zugegebenermaßen stark wissenschaftlich orientiert, vermag er als Themenvorreiter durch seine Kenntnisse, die er bei BMW oder Kraft Foods sammelte, dem Leser aber auch praxisnahen Einblick in das breite Betätigungsfeld der strategischen Unternehmenskommunikation und seine möglichen Perspektiven zu geben.

Stefan Lütgens: "Potenziellen Krisen rechtzeitig begegnen – Themen aktiv gestalten. Strategische Unternehmenskommunikation durch Issues Management", mtVerlag Schifferstadt 2002, 234 Seiten, 39 Euro, ISBN 3-934797-00-8

stats