Privatsender "Salzburg plus" gibt auf
 

Privatsender "Salzburg plus" gibt auf

Umsätze hinter den Erwartungen geblieben

Nicht einmal 16 Monate nach dem Start geht der regionale Fernsehsender "Salzburg plus" mit Ende Jänner vom Netz. "Die Umsätze sind schlicht hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Zudem sind die Aussichten für 2012 - bekanntermaßen - auch nicht besonders rosig. Es war also eine rein wirtschaftliche Entscheidung", sagte Geschäftsführer Wolfgang Angermüller den "Salzburger Nachrichten" (Samstagausgabe). 

Diese Entscheidung trifft auch die Mitarbeiter: Von den rund 20 Angestellten, die ursprünglich für den Sender tätig waren, sind laut dem Zeitungsbericht nur noch acht im Haus. Davon verlieren je zwei Mitarbeiter der Redaktion und des Verkaufs ihre Jobs, die übrigen werden weiterhin im Mediahaus beschäftigt sein. "Wir werden uns wieder rein auf das Kerngeschäft des Mediahauses konzentrieren, sprich die Produktionen für andere Sender", so Angermüller. 

Der Sender hätte vom Konzept her jene Marktlücke füllen sollen, die nach der Übernahme von "Salzburg TV" durch Red Bull und dessen Umgestaltung zum überregionalen "Servus TV" entstanden war. Doch die einstigen Salzburg-TV-Macher sind seit Oktober 2011 mit "Jedermann TV" selbst wieder on air. 

(APA)
stats