Privatradio wird immer beliebter
 

Privatradio wird immer beliebter

Österreicher hören durchschittlich immer noch 203 Minuten Radio, allerdings verteilte sich die Gunst im aktuellen Radiotest für das 1. Halbjahr 2008 ein wenig zu Gunsten der Privatsender.

Ungewohnt deutliche Bewegungen in der Radiolandschaft weist der diese Woche erschienene Radiotest für das erste Halbjahr 2008 aus. Vor allem in Wien konnten die Privatsender an Marktanteilen deutlich zulegen. Die Privatradios, vermarktet durch den RMS-Verbund, kamen in Wien auf einen Marktanteil von 34 Prozent in der Zielgruppe der 14-49-Jährigen. Insgesamt stieg der Marktanteil der Privaten national auf 19 Prozent in der Zielgruppe 10+, in der werberelevanten Zielgruppe erreicht der Verbund der RMS sogar 25 Prozent. In Wien liegt der Marktanteil bei den 14-49-Jährigen deutlich überproportional bei 34 Prozent. Weniger positiv sind die Ergebnisse für die ORF-Sender, die zwar weiterhin insgesamt dominieren, aber in fast allen Bundesländern leichte Verluste hinnehmen müssen. Besonders in Wien macht sich die Konkurrenz durch die Privatsender bemerkbar: hier verringerte sich der Marktanteil der ORF Sender von 72 Prozent auf 69 Prozent (10+). Das Medium Radio ist bei den Österreichern der Zielgruppe 10+ aber immer noch beliebt: Täglich hören die Österreicher im Durchschnitt 203 Minuten Radio. Damit entwickelt sich die Hördauer nach einer Talsohle im 1. Halbjahr 2006 weiterhin konstant.




Die aktuellen Radiotestdaten finden Sie hier.


stats