Privat-TV-Lizenz: Noch keine Berufungen
 

Privat-TV-Lizenz: Noch keine Berufungen

Heute, Freitag, den 15. Februar 2002, läuft die zweiwöchige Berufungsfrist gegen die Privat-TV-Entscheidung der Medienbehörde KommAustria zugunsten des Lizenzwerbers ATV, ab.

Heute, Freitag, den 15. Februar 2002, läuft die zweiwöchige Berufungsfrist gegen die Privat-TV-Entscheidung der Medienbehörde

KommAustria zugunsten des Lizenzwerbers ATV, ab. Die im Wettstreit unterlegenen Lizenzwerber können beim Bundeskommunikationssenat (BKS) gegen die Entscheidung der KommAustria berufen. Wie RTR-Geschäftsführer Dr. Alfred Grinschgl gegenüber horizont.at erklärte, sind bis Donnerstag, den 14. Februar, keine Berufungen eingegangen:"Aber das ist nicht weiter verwunderlich, weil Bewerbungen und Berufungen immer erst am letztmöglichen Tag eingehen," weiß Grinschgl aus Erfahrung. Wieviele Berufungen letztendlich tatsächlich eingelegt werden, wird die KommAustria am Montag wissen.

(max)


stats