Privat-TV-Bewerber Saar TV ist offen für Part...
 

Privat-TV-Bewerber Saar TV ist offen für Partnerschaften

Saar TV-Geschäftsführer Frank Eckstein im HORIZONT-Interview über mögliche Partnerschaften mit anderen Privat-TV-Bewerberkonsortien.

In einem Interview, das in der am Freitag, den 30. November, erscheinenden Ausgabe von HORIZONT abgedruckt ist, betont Frank Eckstein, Geschäftsführer des Ballungsraum-TV-Bewerbers Saar TV (in Wien, Linz und Salzburg) einmal mehr die Offenheit seines Konsortiums für Partnerschaften mit anderen Bewerbern: "Wir sind offen für andere Gesellschafter. Und wir haben ein hohes Interesse daran, mit österreichischen Partnern zusammenzuarbeiten." Erste Gespräche bestätigt Eckstein, der vergangene Woche mit einer saarländischen Wirtschaftsdelegation in Wien weilte, sehr wohl: Mit wem diese Gespräche geführt wurden, will er aber noch nicht verraten. Was Saar TV in eine mögliche Partnerschaft einbringen könne, verrät Eckstein aber sehr wohl:

"Fünf Jahre Know-how im Fullservice-Providing eines regionalen Fernsehsenders. Und das nicht nur im Content-Bereich, sondern auch in der Technik-Bewirtschaffung." Dass Saar TV anscheinend eines der wenigen Ballungsraum-TV-Projekte ist, das in absehbarer Zeit ausgeglichen bilanzieren wird, betont Eckstein ausdrücklich: "Wir werden im nächsten Jahr schwarze Zahlen schreiben."

(max)


stats