Printwerbung mit Hardcover
 

Printwerbung mit Hardcover

#

„Printwerbung ist nicht tot, sondern feiert gerade ein Comeback – wenn sie überhaupt jemals out gewesen ist.“ Mit diesem Gedanken im Hinterkopf hat Neil French in Kooperation mit Barbara Levy von den London International Awards eine eigene, neue Awardshow ins Leben gerufen.

„Printwerbung ist nicht tot, sondern feiert gerade ein Comeback – wenn sie überhaupt jemals out gewesen ist.“ Mit diesem Gedanken im Hinterkopf hat Neil French, seines Zeichens umstrittener Ex-Kreativchef des Werberiesen WPP, in Kooperation mit Barbara Levy von den London International Awards eine eigene, neue Awardshow ins Leben gerufen: die World Press Awards. Und der Name ist Programm: Es geht um Printwerbung – und sonst nichts. Von Singapur aus wurden die Awards heuer erstmals vergeben – eine mit sechs internationalen Printprofis besetzte Jury sichtete im heurigen Februar die knapp 2.000 Einreichungen und vergab in Summe elf goldene, 27 silberne und 41 bronzene Auszeichnungen. Die Preisträger sind nun in einem Hardcover-Kompendium erschienen: Hochwertig und aufwändig gedruckt liefert „The Annual“ eine übersichtliche Darstellung aller ausgezeichneten Anzeigen, ergänzt durch detaillierte Kommentare der Juroren, Fotos der Jurierung sowie ein Nachwort von Initiator French. Zu bestellen ist das Buch unter www.worldpressawards.com.

The Wolrd Press Awards (HRSG.): "The World Press Awards 2007", World Press Awards, Singapur 2007, 300 Seiten, 58 Euro, ISBN 978-981-05-7894-7

stats