Print-Akademie: Noch Restplätze vorhanden
 

Print-Akademie: Noch Restplätze vorhanden

Für Kurzentschlossene bietet sich noch die Möglichkeit, an der Print-Akademie des VÖZ teilzunehmen.

Die Print Akademie des Verbandes Österreichischer Zeitungen (VÖZ) spürt im September dieses Jahres der "Zukunft der Kommunikationsplanung" nach und holt dazu namhafte Referenten nach Wien: Stefan Kolle von der Hamburger Werbeagentur Kolle Rebbe spricht über "Ungewöhnliche Print- und Media-Ideen", Klaus Peter Schulz von OMD Germany in Düsseldorf wirf einen Blick auf "Die Zukunft der Printmedien im digitalen Zeitalter", Jochen Lenhard von Mediaplus in München macht sich Gedanken über "Vernetzte Kommunikation" und Poul Melbye von "Politiken" in Kopenhagen präsentiert "The Ketchup Case".



Ben Martens aus dem Vorarlberger Medienhaus berichtet von den Erfahrungen "Auf dem Weg zu Spitzenleistungen für den Kunden". "The Age of Aquarius" lautet der Titel des Referats von Elisabeth Koller und Markus Kienberger von Media 1 in Wien. Erwin Vaskovich von Carat Expert in Wien meint, die "Herausforderung heißt Fragmentierung". Andrea Traxler von der Verlagsgruppe NEWS in Wien spricht über "Zukunft und Stellenwert von Print im Cossmedia-Zeitalter".



Organisiert wird die Print Akademie (Donnerstag 16. September 2004,

9.00 bis 17.30 Uhr, Radisson SAS Wien) wie immer von Wolfgang Plasser, Plasser Consulting. Anmeldungen zur Print Akademie per E-Mail über den VÖZ. Details zum Programm hier als Download.

(as)





stats