Print Akademie: Noch Restplätze frei
 

Print Akademie: Noch Restplätze frei

Die Print Akademie des VÖZ hat zu ihrem Seminar "Return on Investment" noch wenige Restplätze frei.

Denkanstöße zum Thema "Return on Investment" will die Print Akademie des VÖZ (Verband Österreichischer Zeitungen) am 18. November 2003 in Wien bieten. Neben Georg Widenhofer (bauMax), Joachim Feher (MediaCom Vienna), Erwin Weibel (Publicitas AG, Lausanne), Helmut Kammerzelt und Andrea Tenner (PanMedia Western/Initiative Vienna) findet sich auf der Liste der Referenten auch Roy Rogers von Meinungsforschungsinstitut Millward Brown in London, der "The Conversion Study: Investigating the Effectiveness of Advertising in Local Press" vorstellen wird.



Bei dieser, von der englischen Newspaper Society in Auftrag gegebenen Studie, wurden nicht weniger als 26 Kampagnen in den Großstädten Norwich, Coventry, Leeds und Bristol über einen Zeitraum von fünf Monaten untersucht und dabei über 9.000 Personen befragt. Ziel der Untersuchung war die Dokumentation der Stellung und des Wirkungsbeitrags von Tageszeitungen im Mediamix, um damit für diese Mediagattung der immer wichtiger werdenden Forderung der Werbeauftraggeber nach mehr Transparenz und Accountability Rechnung zu tragen.



Mittels der Studie wurden die Tageszeitungen als "conversion medium" entdeckt. Demnach suchen besonders die Leser regionaler Zeitungen aktiv nach Informationen und stehen außerdem Werbebotschaften offener gegenüber. Schaltungen in lokalen Tageszeitungen haben so gehesen einen signifikanten Einfluss sowohl auf die Markenbekanntheit als auch die Markenrelevanz, die den Konsumenten letztendlich zum Kauf führen. Daher sind sie laut Studie besser als andere Medien geeignet, den Konsumenten zum Kunden zu "konvertieren".



Termin und Ort der Print Akademie: 18. November 2003, 9.00 bis 16.30 Uhr, Renaissance Penta Vienna Hotel, Ungargasse 60, 1030 Wien. Anmeldung per Fax 01/533 61 78-22 oder E-Mail beim (VOEZ).

(as)

stats