Presserat: Walter Berka wird Vorsitzender des...
 
Presserat

Walter Berka wird Vorsitzender des Senats 1

Österreichischer Presserat

Der Trägerverein des Österreichischen Presserats hat in seiner gestrigen Sitzung Walter Berka einstimmig zum neuen Vorsitzenden des Senats 1 gewählt.

 Walter Berka folgt damit auf Peter Jann, der die Tätigkeit seit der Neuerrichtung des Presserats 2010 ausübte und sich aufgrund seines fortgeschrittenen Alters zurückziehte, teilte das Kontrollorgan mit. Berka ist seit 1994 Ordentlicher Universitätsprofessor für Verfassungs- und Verwaltungsrecht an der Universität Salzburg und war dort von 1998 bis 2003 Dekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät. Zudem ist er Wirkliches Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und war bis 2015 stellvertretender Vorsitzender des Österreichischen Wissenschaftsrats. "Mit Walter Berka gewinnt der Presserat einen der renommiertesten Verfassungsjuristen Österreichs. Auch seine medienrechtliche Expertise sehen wir als große Bereicherung", sagt Dieter Henrich, Präsident des Trägervereins, zum neuen Vorsitzenden. Berka selbst meint: „Wer sich wie ich über viele Jahre hinweg mit den Grundrechten der Meinungs- und Medienfreiheit beschäftigt hat, übernimmt gerne eine Aufgabe in einer bewährten Institution der Selbstregulierung der Medien. Zugleich nimmt der Presserat wichtige Funktionen der journalistischen Qualitätssicherung wahr.“ Außerdem wurde Claus Reitan zum Ombudsmann bestimmt, der neben Ombudsfrau Elisabeth Horvath zwischen Beschwerdeführern und Medien vermittelt. Reitan war unter anderem Chefredakteur der Wochenzeitung Die Furche und der Tiroler Tageszeitung und ist Geschäftsführer des Friedrich Funder Instituts. Eva Karabeg, aktuell stellvertretende ORF-2-Chefredakteurin, übernimmt die interimistische Leitung der "Zeit im Bild"-Sendungen (mit Ausnahme der "ZiB 2") und der Nachrichtensendungen in ORF 1. Sie folgt damit Christian Staudinger nach, der Anfang Oktober als zweiter Chefredakteur von ORF.at bestellt wurde.



stats