Presseförderung ist unverzichtbar
 

Presseförderung ist unverzichtbar

Der Verband Österreichischer Zeitungen wehrt sich gegen einen Abtausch Presseförderung gegen Werbesteuer.

Ohne Gegenstimme hat sich der Verband Österreichischer Zeitungen VÖZ bei seiner gestrigen Klausurtagung zur Presseförderung als unverzichtbares Instrument zur Erhaltung und Sicherung der Vielfalt von Zeitungen und Zeitschriften bekannt. Den Plänen der Regierung, die Presseförderung - im Gegenzug zur Abschaffung der Werbesteuer - "anzupassen", wurde damit eine klare Abfuhr erteilt. Weitere Forderungen des VÖZ sind die rasche Abschaffung der Werbesteuer und die zügige Liberalisierung im Postzustellbereich. Durch den gleichberechtigten Zugang von privaten Zustellern zu den Hausbrieffachanlagen erhofft man sich beim VÖZ eine Entschärfung der durch die Tarifexplosion im Versand entstandenen Mehrbelastung für Zeitungen und zeitschriften.

(spr)

stats