Premiere gewinnt im Print
 

Premiere gewinnt im Print

#

CCP, Heye setzt sich im Sujet-Focus Print für den Februar 2005 vor Strobl)Kriegner Group und Young & Rubicam durch.

Premiere setzt sich im Sujet-Focus Print für den Monat Februar 2005 durch. Die Anzeige, kreiert von CCP, Heye, erzielt den höchsten Score, errechnet aus Bekanntheit, Gefälligkeit und Markenprägnanz. An zweiter Stelle liegt das Hofer-Sujet, kreiert von Strobl)Kriegner Group. Den dritten Rang belegt die Anzeige für die Erste Bank und Sparkasse von der Agentur Young & Rubicam. Zugleich wird die Hofer-Kampagne in der Kategorie der Imagesieger zurmkaufanregendsten Sujet gewählt.

Focus Marketing Research testet monatlich die werbestärksten neuen Sujets aus den Bereichen TV, Hörfunk, Print, Plakat, Prospekt und Infoscreen. Im Februar wurden insgesamt 16 neue Print-Sujets abgetestet.

(jm)

Print-Champions Februar 2005 (Score):

1. Premiere/CCP, Heye (137,6)
2. Hofer/Strobl)Kriegner Group (125,5)
3. Erste Bank und Sparkasse/Young & Rubicam (123,0)
4. A1 UMTS Plus Netz/Saatchi & Saatchi (120,5)
5. BMW Serie 100/Jung von Matt/Donau (120,3)
6. Bank Austria Creditanstalt/Anlagen/Jung von Matt/Donau (120,0)
7. Nissan Primera/TBWA Wien (115,8)
8. Uniqa Versicherung/Ogilvy & Mather (112,1)
9. Jade Maybelline Make up/McCann Erickson (107,5)
10. OMV WärmePlus/Palla, Koblinger & Proximity (107,4)

Print-Imagesieger Februar 2005:

Der Ansprechendste: Jade Maybelline Make Up
Der Originellste: Wüstenrot Bausparen
Der Modernste: A1 UMTS Plus Netz
Der Informativste: Stabil Fenster/Türen
Der Sympathischste: Bank Austria Creditanstalt/Anlagen
Der Verständlichste: Nissan Primera
Der Kaufanregendste: Hofer
Der Auffälligste: Uniqa Versicherung

stats