Premiere fixiert Börsegang mit 9. März
 

Premiere fixiert Börsegang mit 9. März

Die Premiere AG will am 9. März dieses Jahres erstmals an der Frankfurter Börse notieren.

Der Abo-Sender Premiere will am 9. März dieses Jahres erstmals an der Börse notieren. Gesellschafter und Vorstand der Premiere AG haben den Zeitplan und den Verkaufsprospekt bei der Deutschen Börse zur Billigung eingereicht. Ab dem 23. Februar bis 8. März sollen die Premiere-Aktien zur Zeichnung aufliegen, um dann erstmals am 9. März an der Frankfurter Börse zu notieren.

(as)

stats