PPR Paris übernimmt Mehrheit von Puma
 

PPR Paris übernimmt Mehrheit von Puma

Die Beteiligungsgesellschaft Mayfair hat ihren 27 Prozent-Anteil an dem deutschen Sportartikelhersteller an die Luxuskonzern-Tochter Sapardis verkauft.

Der französische Luxuskonzern Pinault-Printemps-Redoute (PPR) hat 27 Prozent an dem deutschen Sportartikelhersteller Puma übernommen. Dabei trat die Beteiligungsgesellschaft Mayfair ihre Anteile an die PPR-Tochter Sparadis ab. Eine Komplettübernahme wird angestrebt, denn PPR bot den restlichen Anteilseignern je 330 Euro pro Aktie. Die Übernahme habe strategische Gründe, hieß es bei der heutigen Pressekonferenz, Puma bleibe aber unabhängig. Zu PPR gehören Luxusmarken wie Gucci und Yves Saint Laurent.

(dodo)

stats