Poster Lights: heimatwerbung bekommt Recht
 

Poster Lights: heimatwerbung bekommt Recht

Das Oberlandesgericht Wien entscheidet im Streit um die Werbetafeln vor dem Parlament zu Gunsten der heimatwerbung.

Im Rechtsstreit zwischen den Außenwerbeunternehmen heimatwerbung und Gewista um die Poster Lights vor dem Wiener Parlament ist nun eine Entscheidung gefallen: Das Oberlandesgericht Wien urteilt, dass die Werbetafeln der heimatwerbung an diesem Standort uneingeschränkt betrieben werden dürfen. Ein Verstoß gegen das Vergaberecht oder das Wettbewerbsgesetz liegt laut Entscheid nicht vor. Beanstandet wurde indes, dass die ursprüngliche Größe der Poster Lights nicht der von der Gemeinde Wien erteilten Bewilligung entsprochen hatte. Dieser Mangel wurde allerdings bereits im Mai behoben, teilt der Betreiber heimatwerbung mit. Die Gewista kann nun den Obersten Gerichtshof anrufen.

(jm)

stats