Polizei im Boulevard
 

Polizei im Boulevard

#
Der Wiener Polizeipräsident Gerhard Pürstl wirbt in Radiospots für eine Serie in "Österreich", nicht aber für "Österreich".(c)APA
Der Wiener Polizeipräsident Gerhard Pürstl wirbt in Radiospots für eine Serie in "Österreich", nicht aber für "Österreich".(c)APA

Der Wiener Polizeipräsident wirbt in Radiospots der Tageszeitung "Österreich" für eine Serie, die das Medium in Kooperation mit der Polizei herausgibt.

Gerhard Pürstl, Chef der Wiener Polizei, wirbt in Radiospots für eine dreiteilige Serie, die die Polizei in Zusammenarbeit mit dem Fellner-Blatt "Österreich" herausgibt. Wie der Presseleiter der Polizei, Manfred Reinthaler, gegenüber der APA beteuert, rühre Pürstl aber nicht die Werbetrommel für "Österreich" sondern für die Serie, die in der Mittwoch-, Donnerstag- und Freitagausgabe der Zeitung erscheint. Nur parallel dazu würden die Spots mit dem Wiener Polizeichef on Air sein.

Diese Annäherung von Polizei und dem Zeitungsboulevard ist aber nicht die erste: Schon seit Mai 2009 sind Pürstl und Landespolizeikommandant Karl Mahrer mit einer Kolumne in der U-Bahnzeitung "Heute" präsent, wo die beiden alternierend "kompetente Sicherheitsinformationen" bieten. Ein Schritt, der bei Beobachtern bereits damals die Frage aufwarf, inwieweit sich Repräsentanten der Staatsgewalt als Journalisten eignen. Schiefe Optik ergibt sich für Reinthaler aus dem neuen Werbeengagement Pürstls keine.



"Österreich" bewirbt die "sicherheitsrelevanten" Informationen jedenfalls offensiv: Der erste Teil am Mittwoch wurde mit einem Anreißer auf der Titelseite beworben, im Blattinneren sind dazu gleich zwei Seiten dem schwindenden Sicherheitsgefühl in der Bevölkerung gewidmet, wobei die versprochenen "Sicherheitstipps" erst in der Donnerstagausgabe erscheinen. Während konkrete Angaben zu einer Verbesserung der eigenen Sicherheit nur in einer Ausgabe Platz hat, findet sich sowohl am Mittwoch als auch am Donnerstag ein gemeinsames Foto von Mahrer und Pürstl, die quasi als Präsentatoren der Serie auftreten.

(Quelle: APA)
stats