Pixelpark: Jeder sechste Mitarbeiter muss geh...
 

Pixelpark: Jeder sechste Mitarbeiter muss gehen

Bis Ende Oktober 2001 sollen von den 1189 Beschäftigte noch knapp 1000 für Paulus Neef und seine hochdefizitäre Agentur arbeiten.

Schwarze Zahlen werden es auch heuer nicht werden. Dessen ist sich die hochgefeierte nun aber schwer defiziätre Agentur Pixelpark bewusst. Um den Weg in Richtung ausgeglichener Bilanz bzw. Gewinne schneller zurücklegen zu können, wird sich Pixelpark bis Ende Oktober dieses Jahres von knapp 200 Mitarbeitern trennen. Paulus Neef, Vorstandschef der Bertelsmann Tochter, spricht von einer leicht steigenden Nachfrage am Markt. Der Aktienkurs (etwa 11 Euro), der zuletzt leicht anzog, ist noch immer ein Zehntel dessen wert, was das Papier vor neuen Monaten wert war.


(rs)

stats