Pius Strobl wird ORF-Kommunikationschef
 

Pius Strobl wird ORF-Kommunikationschef

Der designierte ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz holt ORF-Stiftungsrat und Grünen-Mitbegründer Pius Strobl in die ORF-Generaldirektion.

Pius Strobl übernimmt die vom designierten ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz neu geschaffene Abteilung, in der künftig alle Fäden in Sachen Kommunikation, Öffentlichkeitsarbeit und zentrales Marketing zusammenlaufen sollen. Seine Funktion als ORF-Stiftungsrat wird Strobl laut eigenen Angaben bis Jahresende zurücklegen. Strobl soll zunächst Leiter der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit werden. Mit 1. Jänner sollen die Marketing-Agenden, für die bisher der künftige Online-Direktor Thomas Prantner zuständig war, in die intern als "Super-Ressort" bezeichnete Abteilung integriert werden. Strobl gilt als Mit-Architekt jener Stiftungsratsmehrheit, die Wrabetz zum ORF-Chef gewählt hat.

Die Bündelung aller Kommunikations- und Marketing-Aufgaben des Unternehmens, die Kommunikation des "Aufbruchs" im ORF verbunden mit der kommenden Programmschema-Debatte und die öffentliche Darstellung der anstehenden Personalentscheidungen bezeichnete Strobl als seine ersten Arbeitsschwerpunkte. Darüber hinaus will der Burgenländer "besonderes Augenmerk auf die interne Kommunikation des Hauses" legen. Kritik an der Bestellung Strobls kommt von der ÖVP.

(cc)


stats