Personelle Veränderungen im Rundfunkbeirat
 

Personelle Veränderungen im Rundfunkbeirat

Karl-Heinz Petritz und Christian Jelinek ziehen in den Rundfunkbeirat ein, Kurt Lukasek und Daniel Witzani verabschieden sich aus selbigem.

Personelle Veränderungen gibt´s demnächst im Rundfunkbeirat, jenem Gremium, das der Medienbehörde KommAustria beratend zur Seite steht: Anstelle von Kurt Lukasek und Daniel Witzani werden demnächst Karl-Heinz Petritz und Christian Jelinek in den Rundfunkbeirat einziehen. Dem Rundfunkbeirat ist laut KommAustria-Gesetz seitens der KommAustria vor der Erteilung von Zulassungen und der Genehmigung von Programmänderungen Gelegenheit zur Stellungnahme zu geben. Als Vorsitzender des Rundfunkbeirats fungiert der oberösterreichsiche Landesamtsdirektor Eduard Pesendorfer, der stellvertretende Vorsitzende wird nach Lukaseks Abgang im Jänner 2005 neu gewählt. Weiters sitzen im Rundfunkbeirat Dkfm. Milan Frühbauer (Manstein Verlag), der Rechtanwalt Dr. Michael Rami (Kanzlei Geneff/Rami) und Mag. René Tritscher, der Geschäftsführer des Fachverbandes Telekommunikations und Rundfunkunternehmen.

(max)


stats