Personalie: Doroteja Gradištanac wird neue FM...
 
Personalie

Doroteja Gradištanac wird neue FM4-Chefin

ORF/Hans Leitner
Lange im ORF, neu bei FM4: Doroteja Gradištanac
Lange im ORF, neu bei FM4: Doroteja Gradištanac

Seit 2021 ist die ORF-Veteranin Leiterin der Abteilung für Formatentwicklung und Qualitätsmanagement.

Doroteja Gradištanac wird neue Chefin des ORF-Radiosenders FM4. Das haben ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz und sein designierter Nachfolge Roland Weißmann am Montag bekanntgegeben. Gradištanac folgt damit Monika Eigensperger nach, die ihren Ruhestand antritt. "Unter ihrer Führung wird unser mehrsprachiger Jugendkultursender den erfolgreichen Weg der vergangenen Jahre fortsetzen", so Wrabetz in einer Aussendung über Gradištanac. Weißmann hofft, dass die neue FM4-Chefin einen "wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung des Senders und damit unserer Radioflotte leisten" wird.


Weißmann hielt in seinem Bewerbungskonzept für den ORF-Chefposten fest, dass FM4 in seiner Ausrichtung als Jugendradio sein Mission Statement verfehle und in der erreichten Zielgruppe "zu spitz" positioniert sei. Es gelte, FM4 nach 25 Jahren neu zu denken und mit der Entwicklung des ORF-Players und einer neuen Social-Media-Strategie zu synchronisieren, so der künftige ORF-Chef.

ORF-Veteranin

Gradištanac ist in Belgrad geboren, studierte in Wien vergleichende Literaturwissenschaften und Germanistik und begann 1998 ihre ORF-Karriere bei Ö3. Von 2000 bis 2008 war sie Redakteurin in der ORF-TV-Entwicklung und anschließend bis 2012 im Stab der Programmdirektion tätig. 2012 bis 2021 war Gradištanac Redaktionsleiterin der TV-Entwicklungsabteilung und seit 2021 ist sie Leiterin der Abteilung für Formatentwicklung und Qualitätsmanagement.

stats