Personalie: Amra Durić wird Mitglied der Heut...
 
Personalie

Amra Durić wird Mitglied der Heute.at-Chefredaktion

Helmut Graf/Heute
Amra Durić steigt in die Online-Chefredaktion auf.
Amra Durić steigt in die Online-Chefredaktion auf.

Bisherige Chronik- und Szene-Reporterin der Tageszeitung 'Heute' soll sich künftig unter anderem um Mobile-First-Strategie kümmern.

Veränderung in der Chefredaktion von heute.at: Amra Durić wird ab 1. Juli Mitglied der Online-Chefredaktion und soll als Digital Project Manager die Mobile-First-Strategie des Portals vorantreiben und sich um die Erschließung neuer Themenfelder kümmern.

"Wir setzen sehr bewusst auf Storys, die die Lebensrealität unserer Leserinnen und Leser widerspiegeln. Ich bin sicher, dass Amra Durić mit unverwechselbaren Geschichten zusätzliche Akzente in der stetig wachsenden Heute-Community setzen wird", so Online-Chefredakteur Clemens Oistric. Mit der Neubestellung soll die bereits vergangenes Jahr im HORIZONT angekündigte thematische Verbreiterung und der Fokus auf Chronik, Community und Szene fortgesetzt werden. Letztes Jahr wurde dafür unter anderem Thomas Hangweyrer als CvD und David Slomo als People-Ressortleiter geholt.
Die in Bihać geborene Durić arbeitet seit 2014 bei der Tageszeitung Heute, zuletzt im Reporterteam und als stellvertretende Ressortleiterin für Szene und Kultur.  Für Oistric ist ihre Berufung in die Chefredaktion ein Zeichen sowohl nach innen wie nach außen: "Wir wollen zum einen in der Community ein klares Zeichen setzen", sagt er zum HORIZONT. Außerdem, so Oistric, sei es 2021 auch überfällig, in der Chefredaktion eine starke weibliche Stimme vertreten zu haben.

Nach innen sei die Bestellung der 30-Jährigen wiederum ein Signal, dass man die Verschränkung von Print- und Digitalmannschaft weiter vorantreiben will. Erst vor Kurzem haben die beiden Redaktionen ein gemeinsames Büro im ersten Bezirk bezogen.

Knapp 25 Millionen Visits

"Ich freue mich darauf, die Mobile-First-Strategie weiter voranzutreiben und Heute.at in unserer Schweizer Muttergesellschaft 20 Minuten bei Zukunftsthemen wie beispielsweise Social Responsibility vertreten zu dürfen", wird Durić in einer Aussendung zitiert.

"Wir setzen auf einen positiven, qualitätsvollen Boulevardjournalismus. Die Ereignisse um den Terroranschlag von Wien haben gezeigt, wie wichtig eine sensible Redaktion ist, um eine hohe Brand Safety zu gewährleisten. Amra Durić wird diesen Weg gemeinsam mit den Chefredakteuren Clemens Oistric und Peter Frick entschlossen weiterverfolgen – dabei wünschen wir allen dreien viel Erfolg", so Wolfgang Jansky und Marcel Kohler, Geschäftsführer von Heute.at.

Laut aktueller Online-Reichweitenstudie ÖWA Basic verzeichnete das Einzelangebot heute.at im Mai 2021 knapp 25 Millionen Visits – ein neuerliches Plus von fast 15 Prozent im Vergleich zu 2020.
stats