Perndl+Co für NÖ Landesausstellung
 

Perndl+Co für NÖ Landesausstellung

Ausstellungsdesign der NÖ Landesausstellung und Orientierungs­system Campus Vienna Biocenter von der Designagentur.

Seit Mai besitzt der Campus Vienna Biocenter ein neues Orien­tierungssystem des Wiener Grafikdesignbüros Perndl+Co. Auch das Ausstellungs­design der niederösterrei­chischen Landes­aus­stellung, die am 18. April eröffnete, stammt von den Kreativen im 6. Bezirk, die auf unkonventionelle Projekte mit menschli­chem Mehrwert spezialisiert sind.







 Perndl+Co gibt seit Anfang Mai dem neuen Campus Vienna Biocenter ein identitäts­stiftendes Orientierungssystem. An den Hauptzugängen zum Areal steht jeweils eine elegant geschwungene Doppelhelix. Durch die dynamische Form verändert sich ihre Gestalt je nach Blickwinkel und scheint immer in Bewegung zu sein. Davon abgeleitet sind auch die Wegweiser: doppelte, geschwungene Stelen, jeweils gut zwei Meter hoch. Vor den Eingängen der Bildungseinrichtung informieren zudem einfache, schlanke Tafeln über die Institutionen in den Campus-Gebäuden.  







"Stimmiges Design kann die Kommunikation verfeinern und die Benutzbarkeit der Umgebung verbessern", erläutert Josef Perndl, einer der drei Perndl+Co-Geschäfts­führer. Von Perndl+Co entworfene Orientierungs­systeme finden sich auch im Wiener Museum für angewandte Kunst (MAK), im Stift Klosterneuburg und in der Konzern­zentrale des Telekommunikationsunternehmens Kapsch.

Diese Herangehensweise hat Perndl+Co auch für die niederösterreichische Landesausstellung angewandt. Diese widmet sich unter dem Thema „Österreich. Tschechien – GETEILT / GETRENNT / VEREINT“ seit 18. April dem Verhältnis der beiden Länder seit dem 13. Jahr­hundert. Das Team von Perndl+Co zeichnete unter der Leitung von Gerhard Bauer für Szenographie und Grafik der 2000 m2 großen Ausstellungs­flächen in Horn und Raabs (beide NÖ) verant­wortlich. Hauptthema des Designs sind "Grenzen": über Farben werden Räume und Objekte geteilt oder verbunden, das Raumgefühl prägt die Grafik von Grenzbalken. Neben der Ausstellungsgrafik setzte Perndl+Co auch den gut 500 Seiten starken Begleitkatalog um.







Das seit 1995 bestehende Wiener Grafikdesignbüro Perndl+Co hat sich auf Projekte im Umfeld der Kreativwirtschaft spezialisiert. Auftraggeber sind vorrangig Organisationen und Unternehmen, die sich mit Kultur und Bildung beschäftigen. Perndl+Co entwickelt grafische Konzepte für Institutionen wie MAK, Schauspielhaus, Technisches Museum Wien oder Volkstheater. Das Spektrum reicht hierbei von Katalogen über Orientierungs­systeme und Corporate Designs bis hin zu umfassenden Kommunikations­kampagnen. Die GeschäftsführerInnen von Perndl+Co sind Josef Perndl, Regula Widmer und Gerhard Bauer. Seit 2008 wird Perndl+Co von der departure wirtschaft, kunst und kultur gmbh gefördert.
stats