People ist US-Magazin des Jahres
 

People ist US-Magazin des Jahres

Das US-Branchenblatt "Ad Age" kürt "People" zum Magazin des Jahres 2005.

"Advertising Age" kürt das Society-Blatt "People" zum Magazin des Jahres 2005. Auf den Plätzen zwie und drei landen "Real Simple" und "Us Weekly". "People" ging 1974 aus der wöchentlichen Celebrity-News-Seite dvon "Time Magazine" hervor und erreicht heute eine Auflage von 3,8 Millionen Stück, Nummer elf unter den auflagenstärksten Magazinen der USA. Im Jahr 2004 erzielte "People" aus Vertriebs- und Werbeeinnahmen in der Höhe von 1,3 Milliarden US-Dollar, das entspricht einem Plus von 2,9 Prozent gegenüber 2003. Das US-Magazin des Jahres 2005 wird heute von Martha Nelson als Managing Editor, die im April 2002 von "In Style" zu "People" wechselte, und Herausgeber Paul Caine geführt.



"Us Weekly", die diesjährige Nummer drei im "Ad Age"-Ranking, war 2004 das Magazin des Jahres und ist direkter Mitbewerber von "People".

(as)

stats