PCs verkaufen sich wieder besser
 

PCs verkaufen sich wieder besser

Marktforscher: Größtes Wachstum seit dem Jahr 2000 ist auf steigende Nachfrage nach tragbaren Computern und gesunkene Preise zurückzuführen.

Die Verkäufe von PCs ziehen nach einer mehrjährigen Durststrecke weltweit wieder an. Im zweiten Quartal des heurigen Jahres wurde das größte Wachstum seit dem Jahr 2000 verzeichnet und damit die Erwartungen der Analysten und der Industrie übertroffen. In den drei Monaten bis zum 1. Juli wurden weltweit 33 Millionen PC verkauft, das waren 7,6 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie die Marktforscher von IDC errechneten, die ein Wachstum von 4,1 Prozent erwartet hatten. Der Computerhersteller Dell verteidigte dabei seinen Platz als weltgrößter PC-Verkäufer. Dahinter: Hewlett-Packard (HP), IBM und Fujitsu-Siemens. Als Gründe für das deutliche Wachstum nennen sowohl IDC als auch der Marktforscher Gartner Dataquest niedrigere Preise und eine größere Nachfrage nach tragbaren Computern wie Laptops.

(rs)

stats