Parmalat steigt mit 25 Prozent bei NÖM ein
 

Parmalat steigt mit 25 Prozent bei NÖM ein

Der italienische Milch-Konzern Parmalat kauft 25 Prozent des niederösterreichischen Milchriesen NÖM AG.

Der italienische Molkereikonzern Parmalat mit Hauptsitz in Parma (Parma Latte) schließt mit der NÖM AG eine strategische Partnerschaft und erwirbt 25 Prozent und eine Aktie des niederösterreichischen Unternehmens mit Sitz in Baden. Damit sichern sich die Italiener eine Sperrminorität am niederösterreichischen Traditionsbetrieb. Die NÖM AG konnte zuletzt am österreichischen Markt mit zahlreichen Produktinnovationen wie Fasten Joghurt oder dem Erfrischungsdrink Refresh reüssieren. Neben den traditionellen Produkten der so genannten weißen Palette produzieren die Niederösterreicher auch verschiedene Handelsmarken für deutsche und andere internationale Abnehmer.



Parmalat will mit dem Einstieg bei NÖM seine Produkte auf dem österreichischen, aber auch auf den Märkten der österreichischen Nachbarländer verstärkt lancieren. Vor allem die Marktpräsenz in Osteuropa soll ausgebaut werden. Die NÖM AG erwirtschaftet einen Umsatz von 235 Millionen Euro, Parmalat von 7,8 Milliarden Euro. Parmalat ist damit einer der größten Milch-Konzerne der Welt.

(as)


stats