Parlamentsdebatten für alle
 

Parlamentsdebatten für alle

ORF und Privatsender haben eine Vereinbarung bezüglich der Weitergabe von ORF-Material aus Parlamentsübertragungen getroffen.

Wie von ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz Ende 2010 angekündigt, hat der Kaufmännische Direktor Richard Grasl nun eine verbindliche Vereinbarung zwischen dem ORF und den österreichischen Privatsendern bezüglich der Weitergabe von ORF-Material aus Parlamentsübertragungen ausgehandelt.

Demnach stellt der ORF den Sendern ATV, Puls4 und Servus TV gegen eine Pauschale Material in unbegrenzter Minutenanzahl beziehungsweise unter extra Abrechnungsmodalitäten auch als Live-Strecke zur Verfügung. In die Ausstrahlungserlaubnis inkludiert ist auch ein Sevenday catch-up fürs Web. Nicht betroffen von der Vereinbarung ist das zusätzliche Drehmaterial, das die einzelnen Sender neben dem Drehmaterial aus dem Plenum für die Parlamentsberichterstattung aufnehmen.

Der ORF freut sich über diese erstmalige Regelung, ATV-Chef Ludwig Bauer ist zufrieden, ortet jedoch Verbesserungspotenzial: "Wir begrüßen die pragmatische Lösung, mit der die Berichterstattung aus dem Parlament für die Seher der österreichischen Privatsender interimistisch zufriedenstellend gelöst ist. Mittel- bis langfristig hoffen wir allerdings auf eine Lösung, bei der die Parlamentsdirektion im demokratiepolitischen Interesse allen österreichischen Sendern Bilder in gleicher Qualitätkostenfrei zugänglich macht - wie dies in vielen Ländern Europas bereits gehandhabt wird."
stats