Panne in der ersten ORF-Kandidaten-Runde
 

Panne in der ersten ORF-Kandidaten-Runde

Nicht zehn, sondern nur neun Kandidaten hatten sich aufgrund der öffentlichen Ausschreibung um den Job des ORF-Generaldirektors beworben.

Zehn Namen von Bewerbern um den Job des ÖRF-Generalitendanten wurden nach Ablauf der offiziellen Bewerbungsfrist der Öffentlichkeit präsentiert, in Wahrheit sind es aber nur neun. Denn: Der Name Andrea Redies, die scheinbart einzig weibliche Bewerbung, war irrtümlich auf die Kandidatenliste gerückt. Ein Schreiben von Redies wurde irrtümlich zu den Bewebrungsunterlagen gelegt.

(as)


stats