„Outsourcing“ auch bei Verlagen
 

„Outsourcing“ auch bei Verlagen

Kongress zu diesem Thema „erstmals“ in Österreich.

Naturgemäß, so ist man geneigt zu schreiben, wächst das Interesse am Thema Outsourcing (also Leistungen aus Betrieben auslagern), derzeit rasant. Denn viele Unternehmen denken neuerdings über ihre Kernkompetenzen nach: „Welche Teile der Wertschöpfung sind essenziell und welche können andere Marktteilnehmer besser umsetzen?“ Dies ist denn auch folgerichtig die Fragestellungen des „1. CRM Transfer-Kongresses“ am 13. Mai in Wien (Orangerie Schönbrunn), zu dem sich Medienunternehmer und Versandhandelsfirmen aus Österreich treffen.

Als Redner stehen fest: Sonja Radatz (Institut für systemisches Coaching und Training) mit „Konzentration auf das Wesentliche“. Anschließend vermittelt Markus Fallenböck Einblicke in die Outsourcingprozesse bei der Styria Multi Media. Walter Zimmermann, Autor des Buches „Erfolg durch Effizienz“, vertieft das Veranstaltungsthema mit der Frage: „Wo lässt sich mit Outsourcing der Wirkungsgrad des Unternehmens erhöhen“? Als Moderatorin führt Daniela Zeller (Radio Ö3) durch die Veranstaltung.

Laut Angaben des Veranstalters (Leserservice GmbH und Burda Ciscom) stünden im Verlagswesen derzeit vor allem das Abonnentenservice und die IT auf der Outsourcing-Agenda. Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung unter www.crmtransfer.de.


stats