Otto ohne WAZ
 

Otto ohne WAZ

Der Otto-Konzern findet Minderheitseigner ab und ist wieder vollständig in Familienbesitz.

Nach Informationen der "Financial Times Deutschland" hat der Versandhändler seine Fremdeigner, die Eigentümerfamilien des Medienkonzerns WAZ-Gruppe, ausgezahlt und ist damit wieder vollständig in Familienbesitz. Für den 25-Prozent-Anteil soll laut "FTD" etwa eine Milliarde Euro geflossen sein.

(rs)

stats