ORF will demnächst Facebook-Strategie verfolg...
 

ORF will demnächst Facebook-Strategie verfolgen

ORF/Hans Leitner

Dass man die ORF-Präsenzen auf der Social-Media-Plattform überprüft, bekräftigt Online-Chef Thomas Prantner im Interview mit dem aktuellen "Gewinn": "Wir werden die Inflation an ORF-Facebook-Auftritten eindämmen."

Der ORF will demnächst seine neue Facebook-Strategie haben. Dass man die ORF-Präsenzen auf der Social-Media-Plattform überprüft, bekräftigt Online-Chef Thomas Prantner im Interview mit dem aktuellen "Gewinn": "Wir werden die Inflation an ORF-Facebook-Auftritten eindämmen." Das Ergebnis soll "sehr bald, in den kommenden Wochen" vorliegen, sagte er auf APA-Nachfrage.

Damit will der ORF "auch die kostenlose Promotion für Facebook in TV, Radio und Internet massiv reduzieren", so Prantner im "Gewinn". "Wir sind den Österreichern verpflichtet und nicht amerikanischen Konzernen."

Sehr wohl "sind wir bereit, mit den Privaten in Österreich zu kooperieren", meinte der Online-Chef, was den medienpolitischen Wunsch der Bundesregierung nach einem ORF als "Partner" für die Privaten betrifft. Prantner verwies dabei auf die von ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz angedachten diversen "Allianzen" ebenso wie auf die bereits bestehende Austria Video Plattform. Zugleich drängte er einmal mehr auf "dringende legistische Änderungen und Aufhebung anachronistischer Beschränkungen für den Online-Bereich des ORF".

stats