ORF Vorarlberg stellt sich neu auf
 

ORF Vorarlberg stellt sich neu auf

Neue Abteilung unter der Leitung von Thomas Schmidle, neue Kulturkoordinatorin

"Wir haben nun einige Schlüsselstellen neu besetzt und die Abteilung 'Marketing' in 'Kreation und Kommunikation' umbenannt", informiert Markus Klement, der seit Anfang 2012 ORF-Landesdirektor in Vorarlberg ist.

Jasmin Ölz ist seit 1989 im Haus ist und ist seit 1. Februar die Koordination der Kulturredaktion im ORF-Landesfunkhaus Vorarlberg. Ölz will ein qualitätsvolles und kreatives Kultur-Programm in Radio, Fernsehen und Internet bieten. "Mein Wunsch ist es den Kulturbegriff über die Hoch- und Volkskultur hinaus erweitern", sagt die Dornbirnerin, die seit Frühjahr 2012 stellvertretende Chefredakteurin und Koordinatorin für nationale Fernsehdokumentationen war.

Außerdem setzt Landesdirektor Klement auf "noch mehr Kreativität und neue Formate im Programm". So wird aus dem bisherigen "Marketing" die neue Abteilung "Kreation und Kommunikation", die ab 1. März von Thomas Schmidle geleitet wird.

Der 32-jährige Kleinwalsertaler folgt Thomas Pachole nach, der Ende 2012 das Unternehmen verlassen hat. Bis dahin leitet Klement die Marketing-Agenden, der auch Finanzchef des Hauses ist und damit drei Aufgaben in Personalunion vereint.Schmidle studierte Kommunikationswissenschaft und war über fünf Jahre als Konzeptionist und Texter in einer Salzburger Agentur tätig, bevor er Anfang 2008 als trimedialer Redakteur für Radio, Fernsehen und Internet zum ORF Vorarlberg wechselte.

Anfang 2010 ging er zurück nach Salzburg zum damals noch jungen Privatsender ServusTV. Als Redaktionsleiter der Diskussionssendung "Talk im Hangar-7" zeichnete Schmidle für über 100 Sendungen verantwortlich, in denen beispielsweise der Dalai Lama oder Mondfahrer Neil Armstrong zu Gast waren.

Mehr zum ORF Vorarlberg lesen Sie im kommenden HORIZONT 7 (ET: 15. Februar)
stats