ORF-Verstoß gegen Objektivitätsgebot
 

ORF-Verstoß gegen Objektivitätsgebot

VwGH: Sender hätte Vassilakou als Glawischnig-Vertretung bei Diskussionsrunde akzeptieren müssen

Der ORF hat vor zweieinhalb Jahren gegen das im ORF-Gesetz verankerte Objektivitätsgebot verstoßen, weil er den Grünen nicht erlaubt hatte, am Heiligen Abend 2009 ihre stellvertretende Bundessprecherin Maria Vassilakou zu "Licht ins Dunkel" zu entsenden. Das hat nun der Verwaltungsgerichtshof (VwGH) letztinstanzlich festgestellt und eine Beschwerde des ORF über ein entsprechendes Vorurteil als unbegründet abgewiesen.

(APA)
stats