ORF verliert leicht an Marktanteil
 

ORF verliert leicht an Marktanteil

Der KaSat-Marktanteil des ORF-Fernsehens sank im Jahr 2001 leicht auf 48,0 Prozent, der Küniglberg verkündet dennoch ein "erfolgreiches Jahr 2001".

"Auf hohem Niveau Stabil" resümiert die ORF-PR-Abteilung die Marktanteile für das ORF-Fernsehen im Jahr 2001. Das ORF-Fernsehen erzielte in den Kabel- und Satelliten-Haushalten (KaSat) einen Martkanteil von 48,0 Prozent in der Gesamtzielgruppe (12 plus). Das ist im Vergleich zum Jahr 2000 ein Rückgang von 0,4 Prozentpunkten. Der durchschnittliche nationale Marktanteil von ORF 1 und ORF 2 lag 2001 bei 55,5 Prozent, gegenüber 56,5 Prozent im Jahr 2000.



Leichte Gewinne verzeichnen in der Gesamtzielgruppe die ARD (von 3,4 auf 3,6 Prozent), das ZDF (von 3,1 auf 3,4 Prozent) sowie VOX (von 2,5 auf 2,7 Prozent. PRO7 blieb stabil bei 6,0 Prozent. RTL verlor ebenso leicht (von 7,5 auf 7,3 Prozent) wie SAT.1 (von 6,0 auf 5,9 Prozent). Deutlicher fällt der Rückgang für RTL II (von 4,1 auf 3,4 Prozent) und Kabel 1 (von 4,7 auf 4,2 Prozent) aus. 3SAT, das gemeinsame Kulturprogramm von ZDF, ORF, SRG und ARD, erreichte 2001 einen KaSat-Marktanteil von 1,3 Prozent, das sind 0,1 Prozentpunkte mehr als im Jahr 2000.



In der für die Werbewirtschaft besonders relevanten Zielgruppe der 12- bis 49-Jährigen erreichte der ORF 40,4 Prozent Marktanteil in den KaSat-Haushalten, im Jahr 2000 waren es noch 40,8 Prozent.

(as)

stats