ORF-Stiftungsräte aus den Ländern protestiere...
 

ORF-Stiftungsräte aus den Ländern protestieren gegen Wien

David Bohmann

Die Ländervertreter im ORF-Stiftungsrat warnen vor einer möglichen Verkleinerung des Gremiums zulasten der Bundesländer.

Eine Reform der ORF-Gremien steht bereits länger zur Debatte; Anfang Februar sprach ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz von einem Szenario, in dem nicht mehr jede Landesregierung einen Vertreter in den derzeit 35 Personen umfassenden Stiftungsrat entsenden soll - stattdessen sollen nur zwei bis drei nach dem Rotationsprinzip vertreten sein.

Vor der ORF-Enquete im März kommt nun Protest: Die Ländervertreter im ORF-Stiftungsrat warnen nun vor einer möglichen Verkleinerung des Gremiums zulasten der Bundesländer, wie etat.at berichtet. Siggi Neuschitzer, der Kärnter ORF-Stiftungsrat, befürchtet ein "Diktat" aus Wien: "Braucht man etwas von den Landesstiftungsräten, dann weiß man sogar, wo genau sie in den Bundesländern wohnen, aber wenn es um eine Reform geht, wird einfach in Wien gedealt," wird er im Bericht zitiert. Auch Tirols Landeshauptmann Günther Platter ist dem Bericht zufolge skeptisch gegenüber einer Ausdünnung.

(red.)

stats