ORF-"Public Value Report" 2016/17 ist erschie...
 

ORF-"Public Value Report" 2016/17 ist erschienen

Screenshot/ORF
"Qualität entfalten" lautet der Titel des ORF-"Public Value Reports" 2016/17.
"Qualität entfalten" lautet der Titel des ORF-"Public Value Reports" 2016/17.

Der 9. ORF-"Public Value Report" erscheint in neuem Format und trägt den Titel "Qualität entfalten".

Der 9. ORF-"Public Value Report" erscheint in einem neuen Format und mit neuer "Ansprache". Der Report nennt dabei fünf Qualitätsdimensionen ("Individueller Wert", "Gesellschaftswert", "Österreichwert", "Internationaler Wert" und "Unternehmenswert"), in denen Mitarbeiter sich unter anderem mit Themen, wie Fake News, dem Ö1-Jubiläum und den Umgang mit behinderten Menschen beschäftigen werden.

ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz: "Die vergangenen Monate haben gezeigt: Demokratie braucht eine aufgeklärte Öffentlichkeit. Und dafür ist Medienqualität unverzichtbar. In Zeiten von Fake- und alternativen News ist der ORF gefordert, mit überprüfbarem Qualitätsjournalismus auf die aktuellen Herausforderungen zu reagieren. Die Public-Value-Berichte und die DialogForen helfen dem ORF, die Medienqualitätsdebatte aktiv zu führen. Schließlich geht es um die dringende Frage nach Wert und Nutzen der Medien für die Demokratie. Als Rundfunk der Gesellschaft und verbindendes Medium leistet der ORF weiterhin einen wichtigen Beitrag zum demokratischen Prozess."

Klaus Unterberger, Leiter des ORF-Public-Value-Kompetenzzentrums: "Niemand muss dem ORF blind vertrauen. Der ORF verpflichtet sich seit Jahren zu einem umfassenden und konsequenten Qualitätssicherungsprozess, zu strengen Regulativen und Kontrollen seiner Medienproduktion. 'Public Value' ist dabei die Währung jenseits von Quote und Marktanteil, die Auskunft darüber gibt, wie der ORF seinen öffentlich-rechtlichen Auftrag erfüllt."

Hier geht es zum ORF-"Public Value Report" 2016/17.
stats