ORF: Prantner stellt Facebook-Präzenz infrage
 

ORF: Prantner stellt Facebook-Präzenz infrage

ORF/Hans Leitner
ORF-Onlinechef Thomas Prantner stellt im deutschen Handelsblatt die ORF-Präsenz auf Facebook zur Debatte.
ORF-Onlinechef Thomas Prantner stellt im deutschen Handelsblatt die ORF-Präsenz auf Facebook zur Debatte.

Aktuell betreibt der ORF eine ganze Reihe an Facebook-Seiten - diese werden nun hinterfragt.

ORF-Onlinechef Thomas Prantner stellt im deutschen Handelsblatt die ORF-Präsenz auf Facebook zur Debatte: "Wir werden auch unser Engagement in Sachen Facebook überdenken - sowohl was die Promotion für Facebook in den ORF-Medien als auch was die Anzahl unserer Auftritte betrifft", wird Prantner vom Handelsblatt zitiert.

Aktuell betreibt der ORF eine ganze Reihe an Facebook-Seiten, um Sendungen zu promoten und sendungsbegleitende Informationen zur Verfügung zu stellen. Diese werden nun hinterfragt: "Warum sollen wir mit unseren Inhalten dafür sorgen, dass ein börsennotierter Konzern aus dem Silicon Valley seine Werbeeinnahmen steigern kann?", so Prantner.

stats