ORF präsentierte das TV-Programm 2008
 

ORF präsentierte das TV-Programm 2008

Unter dem Motto „Show me more“ wurde die Werbewirtschaft am 20. September auf das ORF-Programm 2007/2008 eingeschworen.

Am Donnerstag, den 20. September präsentierte der ORF seine Programmpläne für die Saison 2007/2008 am Wiener Küniglberg. Die Euro 2008 in Österreich und der Schweiz gehört dabei zu den großen Herausforderungen. Der ORF Sport überträgt zwischen 7. und 29. Juni alle 31 Spiele live beziehungsweise in Konferenzschaltung. Dazu kommen ein tägliches "EM-Studio" und ein umfassendes Rahmenprogramm bereits im Vorfeld der Euro 2008. Nur wenige Wochen danach steht mit den Olympischen Sommerspielen in Peking ein weiteres sportliches Großereignis auf dem Programm: ORF 1 wird zwischen 8. und 24. August zum Olympia-Live-Sender. Fußball mit Bundesliga, Champions League und UEFA-Cup, die Formel-1-Saison 2008 und der Skiweltcup (alpin und nordisch) bilden die weiteren Live-Schwerpunkte. Nach dem Ausbau des ORF-TV-Informationsangebots rund um die Programmreform im April 2007 soll es auch im Jahr 2008 ein Plus an Nachrichteninformation geben: In den Morgenstunden ist ein Ausbau der "ZiB"-Information in der bewährten ORF-Info-Qualität geplant. Mit Fertigstellung des Newsroom-Ausbaus erhalten "Pressestunde", "Runder Tisch" und "Hohes Haus" ein neues optisches Erscheinungsbild. Vielfältiger und dynamischer soll das "Wetter" werden, 3-D-Darstellung Österreichs und die Einbindung 25 neuer, prognostisch relevanter Hotspots für eine noch genauere und anschaulichere Wetterprognose wurden angekündigt. Unter dem Arbeitstitel "Club 2" werden voraussichtlich ab Advent 2007 gesellschaftspolitische Themen, die Österreich bewegen, diskutiert.

Die Sendung "Sommerzeit" (im Anschluss an "Heute in Österreich") mutiert zur "Herbstzeit". Im "Bürgerforum" sollen Bürger persönlich und in ihrem persönlichen Umfeld zu Wort kommen. Ein geplantes neues "Medienmagazin" (Arbeitstitel) soll nicht nur Anfragen und Beschwerden aus dem ORF-Publikum behandeln, sondern auch technische Aspekte und neue Entwicklungen im Medienbereich.

Im Bereich Wissen, Dokumentation und Naturfilm erwartet das ORF- Publikum die Dokus "70 Jahre Anschluss", "90 Jahre Erste Republik" beziehingsweise 40 Jahre nach dem 68er-Jahr mehrteilige Dokumentarschwerpunkte. Bereits am 2. Oktober stehen drei "Menschen & Mächte spezial"-Sendungen zum 10. Jahrestag der Verhaftung des Briefbombenattentäters Franz Fuchs auf dem Programm. Im Zuge der Umstellung auf das Format 16:9 präsentiert sich ab 22. September auch das Wissensmagazin "Newton" optisch modernisiert und widmet sich künftig vermehrt Schwerpunktthemen, etwa im Oktober dem Jahrestag "50 Jahre Sputnik".

Der nächste ORF-Themenschwerpunkte ist von 19. bis 26. Oktober anberaumt, und zwar zum Thema "Kinder - Träume.Leben.Zukunft". Zu den Höhepunkten gehören dabei das "Kiddy Contest"-Finale erstmals im Hauptabend, eine "Junior-Millionenshow" oder die Sendereihe "Kinder reden mit". 2008 wurde in der EU zum Jahr der Integration erhoben. Für den ORF Grund genug, Anfang des Jahres einen "Themenschwerpunkt: Migration" zu starten.



Musical und Tanz und Comedy



Am 23. November startet „Musical! Die Show“." In acht Ausgaben des ORF-Herbstevents mit Moderator Alfons Haider gehen männliche und weibliche Talente an den Start, um das Publikum singend und tanzend als Musicalstars zu überzeugen.Christian Clerici bittet in „13“ bereits ab 28. September in insgesamt vier Ausgaben des neuen ORF-Quizformats zwei Promis zum Quizkampf. Zu beantworten gilt es Fragen aus der Lebenswelt und dem Lehrstoff der 13-Jährigen. Unterstützung kommt von jeweils fünf jugendlichen Kandidaten, die den Promis helfen.Und im Frühjahr 2008 kommen die „Dancing Stars“. Das große Promi-Wetttanzen geht in Runde vier. Eine Mixtur aus Neuem und Bewährtem bietet die ORF-Comedy: In der sechsteiligen Beziehungskomödie "Ex" zeigt Autor, Regisseur und Hauptdarsteller Michael Niavarani als österreichische Antwort auf "Sex and the City" Hochs und Tiefs aus dem ganz normalen Beziehungsalltag – aus der Sicht des Mannes erzählt. Skurril-interaktive Streetmagic aus Österreich mit und ohne versteckte Kamera - bieten die vier jungen Zauberkünstler Harry Lucas, Philipp Ganglberger, Tricky Niki und Wolfgang Moser im neuen ORF-Format "Magic Mushrooms". Eine neue Staffel von "Die 4 da" beschert den ORF-Zuschauerinnen und -Zuschauern elf Mal Politsatire von Erwin Steinhauer, Thomas Maurer, Florian Scheuba und Rupert Henning.



Literaturmagazin und Live-Kultur-Events



Mit „les.art“ steht ab 1. Oktober vier Mal pro Jahr eine neue ORF-Literatursendung mit Dieter Moor auf dem ORF-Programm. „art.genossen“ macht sich mit "Balkan-Express" auf eine zehnteilige Forschungsreise, um den Balkan mit frischem, unvoreingenommenem Blick neu zu entdecken. Der „art.film“ präsentiert 2008 etwa Wes Andersons starbesetztes "Die Tiefseetaucher" mit Bill Murray, "Tsotsi", den südafrikanischen Oscar-Film ("Bester ausländischer Film") aus dem Jahr 2005 und Wong Kar-Wais 2004 mit dem Europäischen Filmpreis bedachten ultimativen Liebesfilm "2046". Zum 100. Geburtstag von Herbert von Karajan gibt es Robert Dornhelms Porträt „Herbert von Karajan – Der Film“.

ORF kocht auf



Vier neue Kochsendungen starten im ORF: "Andi & Alex" heißt es, wenn die Starköche Andi Wojta aus Wien und Alexander Fankhauser aus Tirol in dem Spin-off der ORF-Kochshow "Frisch gekocht" gemeinsam ans Werk gehgen. Österreichs Kochnachwuchs zeigt als "Die jungen Wilden" sein Können und lehrt Österreichs Prominenz das richtige Hantieren in der Küche. "Bei Mama schmeckt's am besten" weiß Klaus Eberhartinger und besucht Promis und ihre Mütter und kocht gemeinsam mit ihnen ihr Lieblingsrezept aus Kindertagen - Erinnerungen inklusive. Sarah Wiener erkundet in acht Folgen den „Feinkostladen Österreich“ (Arbeitstitel) und spürt kulinarischen Besonderheiten und Geheimnissen nach.

(cc)

stats