ORF: Roman Rafreider nach 'ZiB'-Auftritt susp...
 
ORF

Roman Rafreider nach 'ZiB'-Auftritt suspendiert: 'Ich war komplett durch den Wind'

Screenshot HORIZONT
Roman Rafreider bei seinem "ZiB Flash"-Auftritt am Dienstag Abend. Nun drohen dienstrechtliche Konsequenzen.
Roman Rafreider bei seinem "ZiB Flash"-Auftritt am Dienstag Abend. Nun drohen dienstrechtliche Konsequenzen.

Der ORF-Moderator, 52, hatte Dienstagabend sichtlich Probleme bei der Präsentation eines 'ZiB Flash'. Spekulationen reichten von Alkoholeinfluss bis zu einem gesundheitlichen Problem.

Update 16. 12., 9.00 Uhr: In den "Vorarlberger Nachrichten" nahm Roman Rafreider erstmals Stellung zu seinem TV-Auftritt von Dienstag Abend. Konkret dementiert er dort Gerüchte, nachdem der Tod seines Vaters, von dem er kurz vor der Sendung erfahren hätte, Grund für den fragwürdigen Auftritt im "ZiB Flash" gewesen sei. Laut Rafreider habe es einen Todesfall gegeben, aber: "Es hat nichts mit meinem Vater zu tun, aber ja: Ich wäre auf Sendung fast kollabiert." Dem Vernehmen nach sollen ORF und Rafreider künftig getrennte Wege gehen.

Update 17.00 Uhr: Am Donnerstag Nachmittag erklärte sich der Moderator zudem im Schweizer-Gratisblatt "20 Minuten". Demnach habe er "am Abend vor der Sendung etwas wirklich Schlimmes erfahren. Dann habe ich eine Beruhigungstablette gekriegt, weil ich fast kollabiert wäre." Diese habe ihm aber "leider" nicht gutgetan, schliesslich kenne er sich ja nicht mit solchen Medikamenten aus. Rafreider: "Ich war komplett benommen und durch den Wind." Und abschließend: "Ich dachte, ich schaff's und keiner merkt es. Das war leider ein Fehler." Vorerst möchte er sich, so "20 Minuten", nicht mehr dazu äussern.



Formulierungsschwierigkeiten,  schwankende Haltung - die offensichtlich beeinträchtigte Präsentation von Roman Rafreider bei einem "ZiB Flash" am Dienstag Abend sorgte auf Social Media umgehend für wilde und teils niveaulose Spekulationen. Diese reichten von Alkoholeinfluss bis zu gesundheitlichen Problemen. In der Folge wurde eine weitere Kurzausgabe der "ZiB" auf ORF 1 nach hinten verschoben, die letztlich außertourlich von Martin Thür moderiert wurde (er ist üblicherweise auf ORF 2 zu sehen). In der TVthek war die Sendung nicht mehr abrufbar.

Am Mittwoch Vormittag wurde bekannt, dass Rafreider umgehend supendiert wurde. "Der ORF bedauert den gestrigen Vorfall", so ein Unternehmenssprecher zu HORIZONT. "Der Fall und dienstrechtliche Konsequenzen werden heute von der Personalabteilung geprüft." Rafreider habe sich noch Dienstag Abend intern für den Vorfall entschuldigt und mit persönlichen Gründen erklärt.
stats